Ihr Pflicht Versicherung Shop

Grubhofer,B.:Pflichtversicherung v.Vers
59,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 01.01.2011, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Pflichtversicherung vs. Versicherungspflicht, Titelzusatz: Eine ökonomische Betrachtung der Krankenversicherungssysteme in Österreich und Deutschland, Autor: Grubhofer, Brigitte, Verlag: VDM Verlag Dr. Müller e.K., Sprache: Deutsch, Rubrik: Wirtschaft // Sonstiges, Seiten: 124, Informationen: Paperback, Gewicht: 203 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 05.12.2020
Zum Angebot
Flutkatastrophe
3,40 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Die Flut in Teilen Süd- und Ostdeutschlands hat versicherte Schäden von bis zu vier Milliarden Euro hinterlassen. Manche Schätzungen liegen noch höher. Etwa ein Drittel der deutschen Haushalte ist gegen solche Elementarschäden versichert. Das DIW fordert nun eine Pflichtversicherung, die Versicherungsbranche ist dagegen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 05.12.2020
Zum Angebot
Warum die Leistungsorientierte Krankenanstaltsf...
26,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Gesundheitswissenschaften, Note: 3, UMIT Private Universität für Gesundheitswissenschaften, Medizinische Informatik und Technik, Sprache: Deutsch, Abstract: Das österreichische Gesundheitssystem ist seit Mitte des 19. Jahrhunderts ein Sozialversicherungssystem in der Bismarck'schen Tradition. Dieses System, das im Wesentlichen im 'Bruderladen der Bergleute' seinen Ursprung hat (Hofmarcher & Rack, 2006), wird getragen von der Tatsache, dass all jene die berufstätig sind einen Teil ihres Einkommens in die allgemeine Sozialversicherung einzahlen. Somit ist dem Versicherungsgedanke einerseits und der solidarischen Umverteilung durch die Pflichtversicherung andererseits genüge getan. Aufgrund demographischer Entwicklungen - sinkende durchschnittliche Anzahl der Kinder je Frau (Statistik Austria, 2008) - und wirtschaftlicher Entwicklungen - Wirtschaftswachstum durch Kapitalertragswachstum (Höss, Staudinger, 2007) - wird seit Ende der 1970er Jahre in Österreich darüber lamentiert, dass das österreichische Gesundheitssystem in der damaligen Ausprägung im Hinblick auf die Themenkomplexe - Leistungsumfang - Zugangsgerechtigkeit - Finanzierung - Vergütung, in der damaligen Form nicht mehr im erwünschten Ausmass finanziert werden konnte. Bedenkt man auch das ausgeprägte Bismarck'sche Dreiecks-Modell in Verbindung mit dem in Österreich geltenden Prinzip 'Föderalismus vor Zentralismus', so steht dieses Gesundheitssystem für hohe Komplexität und eine Vielzahl von Interessensträgern, die mehr oder weniger pro-aktiv zur Veränderung des Gesundheitssystems beitragen (Höss, Staudinger, 2007; Theurl, 2004). In Anbetracht der Tatsache, dass erkannt wurde, dass Reformen zur Garantierung des bestehenden Leistungsumfanges und dementsprechend zur nachhaltigen Finanzierung des Gesundheitssystems notwendig sind, wurden seit Ende der 1970er Jahre zahlreiche mehr oder weniger umfangreiche Reformen initiiert und umgesetzt. Das Ziel dabei war in fast allen Fällen die langfristige, nachhaltige Sicherstellung qualitativ hochwertiger medizinischer Leistungen für die österreichische Bevölkerung. [...]

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 05.12.2020
Zum Angebot
Die Haftung für Drittschäden beim Gefahrguttran...
72,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Arbeit analysiert rechtsvergleichend den Haftungsschutz Unbeteiligter bei Gefahrgutunfällen. Das europäische Übereinkommen über die zivilrechtliche Haftung für Schäden bei der Beförderung gefährlicher Güter auf der Straße, auf der Schiene und mit Binnenschiffen (CRTD) wird mit den derzeitigen Regelungen in Deutschland und Portugal verglichen. Die Analyse kommt zu dem Schluß, daß die klare und einfache Regelung der CRTD bei der Haftungsbegründung sowie die vorgesehene Einführung der Pflichtversicherung entscheidende Vorteile für den Geschädigten brächten. Auch Umweltschäden würden eine angemessene Berücksichtigung finden. Im übrigen können die Regelungen der CRTD nationale Unterschiede beim Schadensumfang nicht beseitigen, diese werden kritisch beleuchtet.

Anbieter: Dodax
Stand: 05.12.2020
Zum Angebot
Versorgungsstrukturen und Finanzierungsoptionen...
78,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

In diesem Band der Bad Orber Gespr¿e 2004 diskutieren prominente Vertreter der gesetzlichen und privaten Krankenversicherung, der Krankenhaustr¿r und der Politik, wie sie mit wettbewerblichen Mitteln die effiziente Versorgung durch Strukturverbesserungen erreichen und gleichzeitig die eigentliche Ursache der mangelnden Effizienz des Gesundheitswesens, n¿ich die nicht angemessene Indikationsstellung ¿tlichen Handelns, in den Griff bekommen k¿nnen. Der Sammelband enth¿ die erweiterten Referate eines interdisziplin¿n Workshops zu Versorgungsstrukturen und Finanzierungsoptionen auf dem Pr¿fstand. Behandelt wurden die beiden Themenkreise integrierte Versorgung und Disease-Management-Programme sowie Finanzierungsoptionen. Aus dem Inhalt: Peter Schwoerer: Vorwort - Manfred Albring: Begr¿¿ng - Ferdinand Kirchhof: Reform der Beitragssatzgestaltung unter verfassungsrechtlichen Gesichtspunkten? - Wolfgang Sch¿r: Integrierte Versorgung und Disease-Management-Programme - Karl-Heinz Sch¿nbach: Ver¿erte Rahmenbedingungen f¿r die integrierte Versorgung - ein neues Konzept? - Franz Knieps: Ver¿erte Rahmenbedingungen f¿r die integrierte Versorgung - ein neues Konzept? - Ralf Michels: Chancen der integrierten Versorgung f¿r die Krankenh¿er - Heinz Lohmann: Chancen der integrierten Versorgung f¿r die Krankenh¿er - Wolfgang Aubke: Die Rolle der Kassen¿tlichen Vereinigung bei zuk¿nftigen Versorgungsformen - Christoph Hans Straub: M¿glichkeiten einer wettbewerblichen Differenzierung zwischen den Krankenkassen - Herbert Rebscher: M¿glichkeiten einer wettbewerblichen Differenzierung zwischen den Krankenkassen - Christopher Hermann: M¿glichkeiten einer wettbewerblichen Differenzierung zwischen den Krankenkassen - Gerhard Schulte: Finanzierungsoptionen - Eberhard Wille: Optionen im Rahmen einer Finanzierungsreform in der gesetzlichen Krankenversicherung - ein systematischer ¿erblick - Peter Oberender/Volker Ulrich: Kapitalgedeckte risiko¿ivalente Pflichtversicherung - J¿rgen Wasem: Einkommensabh¿ige B¿rgerversicherung - Karl Lauterbach: Einkommensabh¿ige B¿rgerversicherung - Eckhard Knappe: Kassenspezifische Pauschalbeitr¿ mit Pflichtversicherungsgrenze - Volker Leienbach: Die Reformkonzepte aus Sicht der privaten Krankenversicherungen - G¿nter Dibbern: Mehr Nachhaltigkeit im Gesundheitswesen

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 05.12.2020
Zum Angebot
Sicherungspflichten des Bauträgers in Spanien u...
78,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Das spanische und das deutsche Recht kennen Sicherheiten, die ein Bauträger zugunsten des Erwerbers von Wohneigentum stellen muss. So hat der spanische Gesetzgeber in Art. 19 Ley de Ordenación de la Edificación vom 05.11.1999 eine Pflichtversicherung eingeführt, um die Rechtssicherheit und Bauqualität zu erhöhen und den Verbraucherschutz zu stärken. Diese Ziele werden auch in der deutschen Literatur immer wieder im Zusammenhang mit Bauträgersicherheiten genannt. Nach einer eingehenden Darstellung der rechtlichen Regelungen beider Länder wird anhand dieser Kriterien untersucht, ob und inwieweit diese Ziele durch die spanische Lösung erreicht werden und ob sich eine Pflichtversicherung eventuell auch für den deutschen Gesetzgeber als Modell eignet.

Anbieter: Dodax
Stand: 05.12.2020
Zum Angebot
Nachtrag zu Pflichtversicherung für Kraftfahrze...
109,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Nachtrag zu Pflichtversicherung für Kraftfahrzeughalter und Kraftfahrversicherungsbedingungen ab 109.95 EURO

Anbieter: ebook.de
Stand: 05.12.2020
Zum Angebot
Versicherung unternehmerischer Risiken
105,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Die internationale Finanzmarkt- bzw. Wirtschaftskrise hat das unternehmerische Insolvenzrisiko massiv erhöht und zugleich verdeutlicht, dass die Bereitschaft, Risiken einzugehen, nicht in unverantwortlicher Weise überspannt werden darf. Ein gewinnorientiertes Unternehmen muss, um Chancen nutzen zu können, eine produktive Risikobereitschaft besitzen. Die Versicherung von Risiken kann diese Bereitschaft fördern und ist damit, auch im volkswirtschaftlichen Interesse, die ständig treibende Kraft für Innovation. Insbesondere die Versicherung unternehmerischer Risiken ist nicht zuletzt wegen der unternehmensspezifischen Risikodynamik sehr facettenreich. Die Arbeit behandelt u. a. die Grenzen der Versicherbarkeit unter Berücksichtigung der für die Versicherung von Unternehmen geltenden Kontrollmaßstäbe, die Charakteristika einzelner Versicherungsarten sowie rechtspolitische Aspekte, wie z. B. die Einführung einer Pflichtversicherung für gewerbliche Unternehmen.

Anbieter: Dodax
Stand: 05.12.2020
Zum Angebot
Arbeitslosigkeit in Deutschland
44,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Arbeitslosigkeit gibt es als Begriff und als sozialen Status erst seit dem Ende des 19. Jahrhunderts. Zuvor hatte man ein paar Wochen Arbeit, dann wieder nicht, wer arm war, verdingte sich als Saisonarbeiter. Erst mit Industrialisierung und Bevölkerungswachstum und der damit einhergehenden Sorge des Bürgertums angesichts eines wachsenden Proletariats ergab sich staatlicher und politischer Handlungsbedarf. Bénédicte Zimmermann schliesst eine Lücke in der historischen Soziologie des deutschen Wohlfahrtsstaates, indem sie von den ersten Debatten bis zur Gründung einer Pflichtversicherung gegen Arbeitslosigkeit die Genese eines sozialen Problems rekonstruiert. Sie nimmt die Akteure in den Blick,von lokalen Verwaltungen über Gewerkschafter, Arbeitgeber und Sozialwissenschaftler bis zu den Politikern, aber auch den Wandel der politischen Sprache, die den Arbeitslosen als solchen benannte. So zeigt sie die langsame Entstehung einer sozialen Institution, die heute eine Grundlage des Arbeitsrechts in Deutschland bildet.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 05.12.2020
Zum Angebot
ASoK-Spezial Sozialversicherungs-Zuordnungsgesetz
35,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

SV-ZG sinvoll interpretiert Welche Veränderungen bringt das Sozialversicherungs-Zuordnungsgesetz? Wie genau ist der Ablauf eines SV-ZG Verfahrens? Und bringt das neue Gesetz mehr Rechtssicherheit? Das ”ASoK-Spezial Sozialversicherungs-Zuordnungsgesetz“ beantwortet Ihre Fragen und bietet Ihnen die erste Aufarbeitung des seit 1.7.2017 geltenden Verfahrens nach dem SV-ZG. In einer kritischen Beleuchtung stellen die Autoren fest, dass die Ergebnisse eines Verfahrens nach dem SV-ZG weder nennenswert beständiger werden noch wesentliche Teile der Neuregelung verfassungsrechtlichen Massstäben standhalten können. Sie bieten Vorschläge zur Verbesserung und Reparatur, schliessen legistische Lücken iSd Verfahrensökonomie und interpretieren die Vorschriften des SV-ZG sinnvoll. Dieses ASoK-Spezial bietet einen Leitfaden zum SV-ZG für diejenigen, die sich mit Angelegenheiten der Pflichtversicherung in der gesetzlichen Sozialversicherung befassen und hilft bei der Aufdeckung und Bewältigung diesbezüglicher Probleme.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 05.12.2020
Zum Angebot
Die Haftungsrelevanz der Haftpflichtversicherung
49,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Autor widmet sich im Wesentlichen der Frage, welchen Einfluss der Bestand eines Haftpflichtversicherungsverhältnisses auf die Haftungsfrage haben kann.Der Allgemeine Teil behandelt einen zentralen Komplex, in dem es um die versicherungsrechtliche Zulässigkeit der haftungserweiternden Wirkung der Haftpflichtversicherung geht. Des Weiteren werden die haftungsrechtliche Bedeutung einer Unterscheidung zwischen Pflichtversicherung und freiwilliger Haftpflichtversicherung, und die prozessualen Konsequenzen, die aus der Berücksichtigung der Haftpflichtversicherung bei der Haftung zu ziehen sind, erörtert.Im insbesondere für Praktiker bedeutsamen Besonderen Teil behandelt der Autor praxisrelevante Fallgruppen, bei denen erstmals umfangreiche Ausführungen zur haftungsrechtlichen Bedeutung der konkreten versicherungsrechtlichen Lage (z. B. Leistungsfreiheit, Höherstufung) geboten werden. Die haftungsbegründende Wirkung der Haftpflichtversicherung wird anhand der Billigkeitshaftung (829 BGB) und der Bemessung immaterieller Schäden (253 Abs. 2 BGB) untersucht. Anschließend werden rechtliche Konstellationen erörtert, bei denen sich die Frage einer haftungserhaltenden Wirkung der Haftpflichtversicherung stellt (z. B. Auslegung konkludenter Haftungsausschlüsse, gesetzliche Haftungsmilderungen des BGB, Grundsätze zum innerbetrieblichen Schadensausgleich). Schließlich wird die Haftungsdurchsetzung durch Haftpflichtversicherungsschutz u. a. anhand der Frage eines Regresses des Gebäudeversicherers gegen den leicht fahrlässig handelnden Mieter sowie der Regressausschlüsse gem.86 Abs. 3 VVG und116 Abs. 6 SGB X behandelt. Abschließend wird ein Blick auf Alternativen zur Haftpflichtversicherungstechnik gesetzt.Das Buch richtet sich sowohl an die Wissenschaft als auch an die Praxis, insbesondere an Rechtsanwälte und für Haftpflichtversicherer tätige Juristen.

Anbieter: Dodax
Stand: 05.12.2020
Zum Angebot
Fromm, G: Pflichtversicherung für Kraftfahrzeug...
159,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 01.04.1961, Medium: Buch, Einband: Gebunden, Titel: Pflichtversicherung für Kraftfahrzeughalter und Kraftfahrversicherungsbedingungen, Auflage: 2. Auflage von 1961 // 2. neubearbeitete und erweiterte Aufl. Reprint 2019, Autor: Fromm, G. E., Verlag: De Gruyter, Sprache: Deutsch, Rubrik: Recht // Sonstiges, Seiten: 536, Gattung: Kommentar, Informationen: HC runder Rücken kaschiert, Gewicht: 943 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 05.12.2020
Zum Angebot

Stöbern Sie durch unser Sortiment


Alle Angebote

Eine Auswahl unserer Shops

Häufig gesucht