Angebote zu "Versicherungspflicht" (13 Treffer)

Kategorien

Shops

Pflichtversicherung vs. Versicherungspflicht
59,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Pflichtversicherung vs. Versicherungspflicht ab 59 € als Taschenbuch: Eine ökonomische Betrachtung der Krankenversicherungssysteme in Österreich und Deutschland. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Wirtschaftswissenschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 30.03.2020
Zum Angebot
MovingStar »MovingStar 100« Elektrorollstuhl, 6...
2.499,00 € *
zzgl. 29,95 € Versand

Extrem leicht und faltbar - Der »MovingStar 100« wiegt nur 19 kg und kann dadurch extrem leicht gehandhabt werden. Der Elektrorollstuhl lässt sich unkompliziert zusammenklappen, wodurch einem Transport in Kofferraum etc. nichts im Weg steht. Ein treuer Begleiter für alle Gelegenheiten, er kann in der Stadt, im Grünen etc. zum Einsatz kommen. Dabei begeistert insbesondere die technische Ausstattung des Elektrorollstuhls: Der 250 Watt starke Elektromotor bewältigt selbst Steigungen von bis zu 10% und lässt sich auf jedem Untergrund sicher fahren. Beschleunigen lässt er sich bis zu 6 km/h. Auch Lenkung und Bremse lässt sich während der Fahrt problemlos bedienen. Die Akkuladung des Elektrorollstuhls reicht für eine Strecke von bis zu 13 km. Es ist weder ein Führerschein, noch eine Pflichtversicherung erforderlich. Benötigt man einen Führerschein? Nein, zum Fahren eines Elektrorollstuhls mit einer Höchstgeschwindigkeit bis zu 15 km/h ist kein Führerschein erforderlich. Das Mindestalter zum Führen eines Elektromobils beträgt 15 Jahre. Für jüngere Personen kann eine Ausnahmegenehmigung bei der Verwaltungsbehörde beantragt werden. Wo kann und darf ein Elektrorollstuhl genutzt werden? Elektromobile dürfen in Schrittgeschwindigkeit überall dort fahren, wo Fußgänger gehen dürfen, z.B. auf Gehwegen oder in Fußgängerzonen. Auf Fahrradwegen darf ebenfalls gefahren werden. Dies empfiehlt sich jedoch erst ab einer Geschwindigkeit von 10 km/h, um andere Verkehrsteilnehmer nicht zu behindern und sich selbst nicht zu gefährden. Welche Versicherungen sind erforderlich? Elektromobile mit einer Höchstgeschwindigkeit von bis zu 6 km/h sind von der Versicherungspflicht befreit. Sie sind oft auch ohne Zusatzkosten in der privaten Haftpflichtversicherung mitversichert. Dies ist entweder in den Versicherungsbedingungen bereits geregelt oder es genügt ein formloser Antrag beim zuständigen Versicherungsunternehmen. Hier müsste Rücksprache mit der Versicherung gehalten werden.

Anbieter: OTTO
Stand: 30.03.2020
Zum Angebot
MovingStar »MovingStar 100« Elektrorollstuhl, 6...
2.499,00 € *
zzgl. 29,95 € Versand

Extrem leicht und faltbar - Der »MovingStar 100« wiegt nur 19 kg und kann dadurch extrem leicht gehandhabt werden. Der Elektrorollstuhl lässt sich unkompliziert zusammenklappen, wodurch einem Transport in Kofferraum etc. nichts im Weg steht. Ein treuer Begleiter für alle Gelegenheiten, er kann in der Stadt, im Grünen etc. zum Einsatz kommen. Dabei begeistert insbesondere die technische Ausstattung des Elektrorollstuhls: Der 250 Watt starke Elektromotor bewältigt selbst Steigungen von bis zu 10% und lässt sich auf jedem Untergrund sicher fahren. Beschleunigen lässt er sich bis zu 6 km/h. Auch Lenkung und Bremse lässt sich während der Fahrt problemlos bedienen. Die Akkuladung des Elektrorollstuhls reicht für eine Strecke von bis zu 13 km. Es ist weder ein Führerschein, noch eine Pflichtversicherung erforderlich. Benötigt man einen Führerschein? Nein, zum Fahren eines Elektrorollstuhls mit einer Höchstgeschwindigkeit bis zu 15 km/h ist kein Führerschein erforderlich. Das Mindestalter zum Führen eines Elektromobils beträgt 15 Jahre. Für jüngere Personen kann eine Ausnahmegenehmigung bei der Verwaltungsbehörde beantragt werden. Wo kann und darf ein Elektrorollstuhl genutzt werden? Elektromobile dürfen in Schrittgeschwindigkeit überall dort fahren, wo Fußgänger gehen dürfen, z.B. auf Gehwegen oder in Fußgängerzonen. Auf Fahrradwegen darf ebenfalls gefahren werden. Dies empfiehlt sich jedoch erst ab einer Geschwindigkeit von 10 km/h, um andere Verkehrsteilnehmer nicht zu behindern und sich selbst nicht zu gefährden. Welche Versicherungen sind erforderlich? Elektromobile mit einer Höchstgeschwindigkeit von bis zu 6 km/h sind von der Versicherungspflicht befreit. Sie sind oft auch ohne Zusatzkosten in der privaten Haftpflichtversicherung mitversichert. Dies ist entweder in den Versicherungsbedingungen bereits geregelt oder es genügt ein formloser Antrag beim zuständigen Versicherungsunternehmen. Hier müsste Rücksprache mit der Versicherung gehalten werden.

Anbieter: OTTO
Stand: 30.03.2020
Zum Angebot
MovingStar »MovingStar 100« Elektrorollstuhl, 6...
2.499,00 € *
zzgl. 29,95 € Versand

Extrem leicht und faltbar - Der »MovingStar 100« wiegt nur 19 kg und kann dadurch extrem leicht gehandhabt werden. Der Elektrorollstuhl lässt sich unkompliziert zusammenklappen, wodurch einem Transport in Kofferraum etc. nichts im Weg steht. Ein treuer Begleiter für alle Gelegenheiten, er kann in der Stadt, im Grünen etc. zum Einsatz kommen. Dabei begeistert insbesondere die technische Ausstattung des Elektrorollstuhls: Der 250 Watt starke Elektromotor bewältigt selbst Steigungen von bis zu 10% und lässt sich auf jedem Untergrund sicher fahren. Beschleunigen lässt er sich bis zu 6 km/h. Auch Lenkung und Bremse lässt sich während der Fahrt problemlos bedienen. Die Akkuladung des Elektrorollstuhls reicht für eine Strecke von bis zu 13 km. Es ist weder ein Führerschein, noch eine Pflichtversicherung erforderlich. Benötigt man einen Führerschein? Nein, zum Fahren eines Elektrorollstuhls mit einer Höchstgeschwindigkeit bis zu 15 km/h ist kein Führerschein erforderlich. Das Mindestalter zum Führen eines Elektromobils beträgt 15 Jahre. Für jüngere Personen kann eine Ausnahmegenehmigung bei der Verwaltungsbehörde beantragt werden. Wo kann und darf ein Elektrorollstuhl genutzt werden? Elektromobile dürfen in Schrittgeschwindigkeit überall dort fahren, wo Fußgänger gehen dürfen, z.B. auf Gehwegen oder in Fußgängerzonen. Auf Fahrradwegen darf ebenfalls gefahren werden. Dies empfiehlt sich jedoch erst ab einer Geschwindigkeit von 10 km/h, um andere Verkehrsteilnehmer nicht zu behindern und sich selbst nicht zu gefährden. Welche Versicherungen sind erforderlich? Elektromobile mit einer Höchstgeschwindigkeit von bis zu 6 km/h sind von der Versicherungspflicht befreit. Sie sind oft auch ohne Zusatzkosten in der privaten Haftpflichtversicherung mitversichert. Dies ist entweder in den Versicherungsbedingungen bereits geregelt oder es genügt ein formloser Antrag beim zuständigen Versicherungsunternehmen. Hier müsste Rücksprache mit der Versicherung gehalten werden.

Anbieter: OTTO
Stand: 30.03.2020
Zum Angebot
Pflichtversicherung vs. Versicherungspflicht
59,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Pflichtversicherung vs. Versicherungspflicht ab 59 EURO Eine ökonomische Betrachtung der Krankenversicherungssysteme in Österreich und Deutschland

Anbieter: ebook.de
Stand: 30.03.2020
Zum Angebot
Gesetzliche Sozialversicherung vs. privaten Ver...
35,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Dieses Buch zeigt einen Vergleich zwischen der gesetzlichen Sozialversicherung in Österreich und einer privaten Versicherungsgesellschaft auf. Im Zuge des Bakkelauratsstudiums Sozialer Arbeit im Wahlpflichtfach "Sozialmanagement" und in der Lehrveranstaltung Sozialpolitik kam der Gedanke, eine gesetzliche Sozialversicherung mit meinem früheren Arbeitgeber, der Wüstenrot Versicherungs-AG und der Sozialen Arbeit zu vergleichen. Diese Arbeit enthält Informationen über die Unterschiede der Pflichtversicherung, Versicherungspflicht und Privatversicherung. Ein weiterer Teil widmet sich der Allgemeinen Sozialversicherung und dem Überblick der Kärntner Gebietskrankenkasse. Dem gegenüber steht Allgemeines über Aktiengesellschaften und die Informationen über eine private Versicherungsgesellschaft. Abschließend werden in einer vergleichenden Beschreibung die Zielgruppen, sowie die Leistungen der gesetzlichen Sozialversicherung, der privaten Versicherungsgesellschaft und der Sozialen Arbeit gegenübergestellt. Des weiteren gibt es eine Übersicht über die Unterschiede und ein Fazit.

Anbieter: Dodax
Stand: 30.03.2020
Zum Angebot
Pflichtversicherung vs. Versicherungspflicht
59,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Eine umfassende Krankenversicherung ist heute für uns alle eine Selbstverständlichkeit. Veränderte ökonomische Rahmenbedingungen und die daraus resultierenden Probleme gaben in Deutschland den Ausschlag für die Abwendung vom Pflichtversicherungssystem hin zur freien Kassenwahl bei gleichzeitiger Versicherungspflicht. Die Autorin zeigt die Entwicklung der gesetzlichen Krankenversicherung in Österreich und Deutschland auf und untersucht die Gründe für die unterschiedlichen Reformen. Es werden jene wirtschaftlichen und politischen Rahmenbedingungen identifiziert, die die Implementierung eines wettbewerblichen Systems in Deutschland möglich machten und dies in Österreich verhinderten. Darauf aufbauend unterzieht sie die beiden Systeme einer Bewertung unter Effizienzaspekten und Solidaritätsprinzip und untersucht, in welchen Bereichen die deutsche Versicherungspflicht bestehende Probleme am Gesundheitsmarkt (Marktversagen) lösen kann bzw. in welchen Bereichen die österreichische Pflichtversicherung die überlegene Variante ist. Das Buch richtet sich an politische Entscheidungsträger, an Wirtschaftswissenschaftler sowie an alle an der Sozialversicherung interessierten Leser.

Anbieter: Dodax
Stand: 30.03.2020
Zum Angebot
Die Arzthaftpflichtversicherung
62,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Thema Arzthaftpflichtversicherung ist von nachhaltigem wissenschaftlichem und praktischem Interesse. Nach einem Überblick über das geltende US-amerikanische und deutsche Arzthaftungsrechts richtet sich die rechtsvergleichende Analyse auf die versicherungsaufsichtsrechtlichen Besonderheiten für die Arzthaftpflichtversicherung sowie auf die versicherungsvertraglichen Vorgaben. Im Teil zur deutschen Arzthaftpflichtversicherung wird insbesondere der Frage nachgegangen, ob die Arzthaftpflichtversicherung eine Pflichtversicherung im Sinne des VVG darstellt mit der Konsequenz des weitergehenden Schutzes der geschädigten Patienten als im Falle einer allgemeinen Haftpflichtversicherung. Besonderes Augenmerk richtet sich dabei auf die unterschiedlich ausgestalteten Regelungen zur Versicherungspflicht in den Kammer- und Heilberufsgesetzen der einzelnen Bundesländer sowie auf die Neuerungen durch die VVG-Reform. Weitere Überlegungen gelten der Überwachung der Versicherungspflicht durch die Ärztekammern. Ferner befasst sich die Arbeit mit den unterschiedlichen Versicherungsbedingungen und der praxisrelevanten Frage, ob die von der Versicherungswirtschaft favorisierten amerikanischen „claims made“ Policen im deutschen Versicherungsvertragsrecht angewandt werden können.

Anbieter: Dodax
Stand: 30.03.2020
Zum Angebot
Gesetzliche Sozialversicherung vs. privaten Ver...
62,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Dieses Buch zeigt einen Vergleich zwischen der gesetzlichen Sozialversicherung in Österreich und einer privaten Versicherungsgesellschaft auf. Im Zuge des Bakkelauratsstudiums Sozialer Arbeit im Wahlpflichtfach 'Sozialmanagement' und in der Lehrveranstaltung Sozialpolitik kam der Gedanke, eine gesetzliche Sozialversicherung mit meinem früheren Arbeitgeber, der Wüstenrot Versicherungs-AG und der Sozialen Arbeit zu vergleichen. Diese Arbeit enthält Informationen über die Unterschiede der Pflichtversicherung, Versicherungspflicht und Privatversicherung. Ein weiterer Teil widmet sich der Allgemeinen Sozialversicherung und dem Überblick der Kärntner Gebietskrankenkasse. Dem gegenüber steht Allgemeines über Aktiengesellschaften und die Informationen über eine private Versicherungsgesellschaft. Abschliessend werden in einer vergleichenden Beschreibung die Zielgruppen, sowie die Leistungen der gesetzlichen Sozialversicherung, der privaten Versicherungsgesellschaft und der Sozialen Arbeit gegenübergestellt. Des weiteren gibt es eine Übersicht über die Unterschiede und ein Fazit.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 30.03.2020
Zum Angebot