Angebote zu "Haftung" (5 Treffer)

Kategorien

Shops

Die Haftung für Drittschäden beim Gefahrguttran...
72,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Arbeit analysiert rechtsvergleichend den Haftungsschutz Unbeteiligter bei Gefahrgutunfällen. Das europäische Übereinkommen über die zivilrechtliche Haftung für Schäden bei der Beförderung gefährlicher Güter auf der Straße, auf der Schiene und mit Binnenschiffen (CRTD) wird mit den derzeitigen Regelungen in Deutschland und Portugal verglichen. Die Analyse kommt zu dem Schluß, daß die klare und einfache Regelung der CRTD bei der Haftungsbegründung sowie die vorgesehene Einführung der Pflichtversicherung entscheidende Vorteile für den Geschädigten brächten. Auch Umweltschäden würden eine angemessene Berücksichtigung finden. Im übrigen können die Regelungen der CRTD nationale Unterschiede beim Schadensumfang nicht beseitigen, diese werden kritisch beleuchtet.

Anbieter: Dodax
Stand: 05.12.2020
Zum Angebot
Anwaltshaftung
122,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Zum Werk Anwaltspflichten und die damit einhergehenden Haftpflichtrisiken sind so weit gespannt wie die Tätigkeit des Anwalts als unabhängiger Berater und Vertreter in allen Rechtsangelegenheiten. Die Darstellung beruht auf der jahrzehntelangen Beschäftigung mit unzähligen Regressfällen und soll den Anwalt darüber orientieren, was Rechtsprechung und Lehre von ihm bei seiner Berufsausbildung erwarten. Vorteile auf einen Blick - systematische Darstellung unter Auswertung der gesamten einschlägigen Rechtsprechung - zahlreiche Tipps zur Vermeidung von Haftungsfallen im anwaltlichen Bereich - besondere Berücksichtigung haftpflichtversicherungsrechtlicher Aspekte Zur Neuauflage - Vertiefung der Ausführungen des Verhältnisses zwischen Rechtsanwalt und Rechtsschutzversicherer - Haftung des Rechtsanwalts als Treuhänder - Aufklärungspflicht des Anwalts im Hinblick auf Gesetzeskenntnis - Beratungspflicht in Versicherungsfragen als Nebenpflicht der anwaltlichen Tätigkeit - Aktenherausgabeansprüche von Mandanten und Anwaltskammern - Wegfall der Verschwiegenheitspflicht/Geheimhaltungspflicht aufgrund gesetzlicher Vorschriften bzw. bei Abtretung von Honorarforderungen - Schadensersatzansprüche gegen den Rechtsanwalt - Akzessorische Haftung der Gesellschafter einer Rechtsberatersozietät und Rechtsscheinhaftung bei Bürogemeinschaften - Haftungsbeschränkungen in der Partnerschaftsgesellschaft mit beschränkter Berufshaftung - Umfang der Pflichtversicherung anwaltlicher Tätigkeit - Verjährungsbeginn von Haftpflichtansprüchen gegen Rechtsanwälte - Entstehung von Schadensersatzansprüchen - Sorgfaltspflichten bei Klageerhebung und Klagezustellung - Zulassung von neuem Vorbringen in der Berufungsinstanz - Verjährungshinderndes Vorgehen - Fristlauf im Rechtsmittelverfahren - Fristwahrung im Rechtsmittelverfahren - Formvorschriften für den ordnungsgemässen Rechtsmittelschriftsatz - Rechtsmitteleinlegung und Prozesskostenhilfe - Fristkontrolle und Fristverlängerung in der Organisation der Anwaltskanzlei Zu den Autoren Rechtsanwältin Brigitte Borgmann ist bundesweit durch zahlreiche haftpflichtrechtliche Veröffentlichungen sowie eine intensive Vortragstätigkeit, insbesondere zum Thema der Kanzleiorganisation sowie der haftpflichtrechtlichen Schulung von Berufsanfängern, bekannt. Rechtsanwältin Antje Jungk ist in führender Position im Bereich des Anwalthaftpflichtrechts tätig. Zielgruppe Für Rechtsanwälte sowie die Mitarbeiter der Anwaltshaftpflichtversicherungen; daneben natürlich auch für Richter, die über Anwaltshaftungsprozesse zu entscheiden haben.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 05.12.2020
Zum Angebot
Die Haftungsrelevanz der Haftpflichtversicherung
73,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Der Autor widmet sich im Wesentlichen der Frage, welchen Einfluss der Bestand eines Haftpflichtversicherungsverhältnisses auf die Haftungsfrage haben kann. Der Allgemeine Teil behandelt einen zentralen Komplex, in dem es um die versicherungsrechtliche Zulässigkeit der haftungserweiternden Wirkung der Haftpflichtversicherung geht. Des Weiteren werden die haftungsrechtliche Bedeutung einer Unterscheidung zwischen Pflichtversicherung und freiwilliger Haftpflichtversicherung, und die prozessualen Konsequenzen, die aus der Berücksichtigung der Haftpflichtversicherung bei der Haftung zu ziehen sind, erörtert. Im insbesondere für Praktiker bedeutsamen Besonderen Teil behandelt der Autor praxisrelevante Fallgruppen, bei denen erstmals umfangreiche Ausführungen zur haftungsrechtlichen Bedeutung der konkreten versicherungsrechtlichen Lage (z. B. Leistungsfreiheit, Höherstufung) geboten werden. Die haftungsbegründende Wirkung der Haftpflichtversicherung wird anhand der Billigkeitshaftung ( 829 BGB) und der Bemessung immaterieller Schäden ( 253 Abs. 2 BGB) untersucht. Anschliessend werden rechtliche Konstellationen erörtert, bei denen sich die Frage einer haftungserhaltenden Wirkung der Haftpflichtversicherung stellt (z. B. Auslegung konkludenter Haftungsausschlüsse, gesetzliche Haftungsmilderungen des BGB, Grundsätze zum innerbetrieblichen Schadensausgleich). Schliesslich wird die Haftungsdurchsetzung durch Haftpflichtversicherungsschutz u. a. anhand der Frage eines Regresses des Gebäudeversicherers gegen den leicht fahrlässig handelnden Mieter sowie der Regressausschlüsse gem. 86 Abs. 3 VVG und 116 Abs. 6 SGB X behandelt. Abschliessend wird ein Blick auf Alternativen zur Haftpflichtversicherungstechnik gesetzt. Das Buch richtet sich sowohl an die Wissenschaft als auch an die Praxis, insbesondere an Rechtsanwälte und für Haftpflichtversicherer tätige Juristen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 05.12.2020
Zum Angebot
Die Haftungsrelevanz der Haftpflichtversicherung
49,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Autor widmet sich im Wesentlichen der Frage, welchen Einfluss der Bestand eines Haftpflichtversicherungsverhältnisses auf die Haftungsfrage haben kann. Der Allgemeine Teil behandelt einen zentralen Komplex, in dem es um die versicherungsrechtliche Zulässigkeit der haftungserweiternden Wirkung der Haftpflichtversicherung geht. Des Weiteren werden die haftungsrechtliche Bedeutung einer Unterscheidung zwischen Pflichtversicherung und freiwilliger Haftpflichtversicherung, und die prozessualen Konsequenzen, die aus der Berücksichtigung der Haftpflichtversicherung bei der Haftung zu ziehen sind, erörtert. Im insbesondere für Praktiker bedeutsamen Besonderen Teil behandelt der Autor praxisrelevante Fallgruppen, bei denen erstmals umfangreiche Ausführungen zur haftungsrechtlichen Bedeutung der konkreten versicherungsrechtlichen Lage (z. B. Leistungsfreiheit, Höherstufung) geboten werden. Die haftungsbegründende Wirkung der Haftpflichtversicherung wird anhand der Billigkeitshaftung ( 829 BGB) und der Bemessung immaterieller Schäden ( 253 Abs. 2 BGB) untersucht. Anschließend werden rechtliche Konstellationen erörtert, bei denen sich die Frage einer haftungserhaltenden Wirkung der Haftpflichtversicherung stellt (z. B. Auslegung konkludenter Haftungsausschlüsse, gesetzliche Haftungsmilderungen des BGB, Grundsätze zum innerbetrieblichen Schadensausgleich). Schließlich wird die Haftungsdurchsetzung durch Haftpflichtversicherungsschutz u. a. anhand der Frage eines Regresses des Gebäudeversicherers gegen den leicht fahrlässig handelnden Mieter sowie der Regressausschlüsse gem. 86 Abs. 3 VVG und 116 Abs. 6 SGB X behandelt. Abschließend wird ein Blick auf Alternativen zur Haftpflichtversicherungstechnik gesetzt. Das Buch richtet sich sowohl an die Wissenschaft als auch an die Praxis, insbesondere an Rechtsanwälte und für Haftpflichtversicherer tätige Juristen.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 05.12.2020
Zum Angebot